Projekttage 2017

Umwelt und Ernährung

Projektleitung: Frau Schmidt
Umwelt und ErnährungUmwelt und Ernährung

Alles drehte sich hierbei rund um das Thema Ernährung. Am Mittwoch untersuchten sie mit der Projektleitern Frau Schmidt die Bestandteile der Nahrung. An diesem Tag stand ihnen auch Herr Raschke bei vielseitigen Experimenten zur Seite.
Diesen Kurs besuchten circa 15 Schüler und Schülerrinnen der elften und zwölften Klassen.
Da die Themen, die sie behandelten, auch im Abitur vorkommen, waren die Schüler mit viel Eifer dabei. Am Donnerstag bekamen sie außerdem noch Unterstützung von Frau Götz, welche ihnen noch mehr Fachwissen vermitteln konnte. Im Nachhinein waren alle sehr froh sich für dieses Projekt entschieden zu haben und nun sicherer ins Abitur zu gehen.
Darius Bernhardt, Jakob Neumann, Heinrich Trost Kl. 9d

China

Projektleitung: Herr Reppekus
ChinaChina

In dem Projekt behandelten die Schüler wichtige Aspekte der chinesischen Kultur.
Herr Reppekus wollte China als Projekt behandeln, da er findet, dass im Unterricht zu wenig über die chinesische Geschichte unterrichtet wird.
Zwei Schüler bastelten ein Go Spiel und lernten danach, wie es gespielt wird. Ein anderes Paar Schüler bastelte einen chinesischen Drachen aus Pappe und Papier. Ein weiterer Schüler las in der Mao Bibel.
Wir befragten Runhild aus der Klasse 9d, warum sie sich für den Kurs entschieden hat.
Sie antwortete: „Ich interessiere mich generell für das Fach Geschichte.“ Zudem sagte sie: „Das Projekt ist relativ entspannt und macht Spaß.“
Die Schüler stellten am Tag der offenen Tür Plakate darüber aus.
Darius Bernhardt, Heinrich Trost, Jakob Neumann Kl. 9d

Biochemie

Projektleitung: Frau Stürmer
BiochemieBiochemie

Im Chemie – Unterricht macht man nicht nur viele Experimente, sondern behandelt auch viel Theorie. Doch trotzdem kommen manchmal die Experimente zu kurz. Deswegen fragten die Schüler Frau Stürmer, ob es möglich wäre ein Projekt zu machen, in dem man mehr experimentieren kann. Am Mittwoch waren die Projektteilnehmer der 11. und 12. Klassen im Schülerlabor in Groß Lüsewitz, in dem sie in Verbindung mit der DNA-Analyse fast auf den Spuren von Kriminalisten waren. Dort haben sie mit Mikropipetten gearbeitet und zum Schluss ein Zertifikat bekommen, welches mit ins Zeugnis kommt. Donnerstag konnten sie prüfungsrelevante Experimente durchführen. Somit erlangten die Schüler Sicherheit im Experimentieren in Vorbereitung auf das Abitur. Am nächsten Tag fuhren die Teilnehmer zum Rostocker Darwineum, weil die Abiturienten die Evolution des Menschen auch im Unterricht behandeln. Zum Tag der offenen Tür wurden vier kleine Experimente vorbereitet, die beim Betreten des Chemieraums vorgeführt wurden. So konnten die neuen 7. Klassen einen Eindruck von der Chemie erhalten. Aber ebenfalls erfuhren sie, dass auch viel Theorie hinter den Experimenten steckt.
Fenja Kriedemann, Julie Lück, Kl. 8b

Words on Paper

Projektleitung: Frau Müller & Mrs. Lawrence
Words on PaperWords on Paper

Miss Lawrence brachte den Schülern in dem Projekt Words on Paper die englische Literatur näher. Miss Lawrence selbst ist eine überaus motivierte Fremdsprachenassistentin aus den USA, die derzeit an unserem Gymnasium den Unterricht einiger Englischlehrer unterstützt. In dem Projekt waren vier Schülerinnen, unter anderem auch Mia Meissner und Laura Lehming aus der 11b, die ihre Englischkenntnisse erweitern wollten. Als US-Amerikanerin hat Mary natürlich ihr Studium an einer Universität in den Vereinigten Staaten von Amerika absolviert und konnte ihre umfangreichen Kenntnisse im Unterricht im Fach Englisch anwenden. Außerdem hat sie viele neue Eindrücke von Deutschland gewonnen. Das Projekt hat viel Spaß gemacht.
Öznur Sahin, Leonie Hettwich Kl. 9d

DRK

Projektleitung: Frau Fischer
DRKDRK

Wenn man auf ein Fest oder ein Konzert geht, ist doch bestimmt jeder erleichtert, wenn Sanitäter da sind. Auch an unserer Schule gibt es Schüler, die beim DRK- Projekt mitgemacht haben und nun Erste Hilfe bei Sportfesten oder Ähnliches leisten können. Damit diese auch vorbereitet sind, hat Frau Fischer entschieden, dieses Projekt an unserer Schule zu machen. 16 sich dafür interessierende Schüler haben sich in dieses Projekt eingetragen. Am Mittwoch wurde erst der theoretische Teil gemacht. Dort redeten sie über die unterschiedlichsten Verletzungsformen und besprachen, wie man in so einem Moment eines Unfalls handelt. Donnerstag übten die Schüler an einer Puppe Herzdruckmassage, wiederbeatmen und vieles mehr. Pia Wanowios aus der Klasse 8a war letztes Jahr bereits in diesem Projekt und entschied sich dieses Jahr wieder dafür, weil sie findet, dass man dort gut lernt, wie man Menschen verarztet und erste Hilfe leistet.
Fenja Kriedemann, Julie Lück, Klasse 8b

Französisch

Projektleitung: Frau Erlewein
FranzösischFranzösisch

Frankreich ist ein Land voller Besonderheiten und schöner Sehenswürdigkeiten. Deswegen nahmen mehrere Schüler der siebten Klassen dieses Land genauer unter die Lupe. Frau Erlewein setzte hierbei auf viel praktische Arbeit in Gruppen. Um die verschiedenen Seiten Frankreichs kennenzulernen guckten sie Filme und kochten französische Gerichte nach. Das ganze Schulhaus roch nach den leckeren Sachen. Man bekam richtig Appetit!
Am Samstag boten sie den Besuchern durch künstlerische Gestaltung des Raumes, gelernten Dialogen und Gedichten einen guten Einblick in ihre Fremdsprache. So konnten die zukünftigen Siebtklässler und ihre Eltern schon einen guten Eindruck über das Fach Französisch bekommen.
Marie Möller, Joelina Pinnow Kl.9d

Crashkurs Russisch

Projektleitung: Frau Dr. Arscholl
Crashkurs Russisch

In diesem Projekt wurde den Schülern die russische Mentalität, typische Traditionen und einige Bräuche nahe gebracht. Die Schüler erhielten ebenso einen Crash-Kurs in Russisch um die Basics der Sprache zu erlernen. Da es Russisch leider nicht mehr als zweite Fremdsprache an unserer Schule gibt, dachte sich Frau Dr. Arscholl ein bisschen Interesse an der Russischen Sprache zu wecken und zu inspirieren.
In den Pausen gab es nicht etwa Cola zu trinken – sondern einen speziell aufgebrühten Tee aus einem echten Samowar. Auf Grund der Kälte draußen hatten fast alle nichts gegen dieses heiße Getränk.
Die Schüler zeigten viel Interesse für die Russische Sprache und meinten, dass es nicht schlecht wäre, immer eine Fremdsprache parat zu haben.
Florens Kausch, Kyle Dentel Kl.8a

"Non scholae sed vitae discimus!"

Projektleitung: Frau Hoffmann

Nicht für die Schule, sondern für das Leben lernen wir!
Im Latein-Projekt wurden die Schüler in mehrere Gruppen eingeteilt. Zusammen erarbeiteten sie jeweils ein Thema, das sie sich ausgesucht hatten. In einem Thema ging es zum Beispiel um die Esskultur im alten Rom. Die Projektteilnehmer suchten unterschiedliche Rezepte heraus und bereiteten die Gerichte zu. Eine andere Gruppe berichtete über die Varusschlacht, die im 9 Jahrhundert den Römern zu schaffen machte. Auch welche Tiere früher als Haustiere galten und wie sie gehalten wurden, wurde erarbeitet. Alles wurde am Samstag beim Tag der offenen Tür gezeigt. Damit ein wenig Abwechslung rein kommt, haben die Lateinschüler auch ein paar Spiele herausgesucht, welche sie schauspielerisch darstellen werden. Chantal Mansfeld aus der 7d suchte viele interessante Informationen zu den punischen Kriegen heraus, die auch ausgestellt wurden. So konnten die Besucher jede Menge Informationen zum Thema Latein erhalten und Spiele sehen bzw. durchführen. „Wir wollen Interesse bei den neuen Schülern unserer Schule wecken‘‘, sagte Frau Hoffmann, welche Leiterin des Projektes und Latein-Lehrerin ist. „Ich finde, dass die jetzigen 7. Klassen das Fach Latein sehr toll vorstellen und es sich lohnt dort einmal vorbeizuschauen!“
Julie Lück, Kl. 8b

Rasende Reporter & Homepage

Projektleitung: Frau Girbig & Herr Ahrendt
Rasende Reporter & HomepageRasende Reporter & Homepage

Insgesamt 16 Schüler befassten sich mit der Aufgabe alle Projekte genauer unter die Lupe zu nehmen. In 7 Gruppen zogen wir los um alles Wichtige aus den unterschiedlichsten Kursen zu erfahren. Wir befragten die Teilnehmer und die Leiter um Artikel und Bilder für die Homepage bereitzustellen. Nachdem dies getan war, war es die Aufgabe des Web-Teams, welches unter der Leitung von Herrn Ahrendt stand, die fertigen Artikel auf die Homepage der Schule hochzuladen. Wir finden, dass dies eine gute Möglichkeit war um alle Projekte besser kennenzulernen. Die Aufgaben waren sehr abwechslungsreich und interessant.
Marie Möller, Joelina Pinnow Kl.9d

Fan-Artikel

Projektleitung: Herr Ahrendt
Fan-ArtikelFan-Artikel

Die Schülerfirma „Stume“ unseres Gymnasiums befasste sich ebenfalls mit der Vorbereitung des kommenden Schuljubiläums. Sie stellten Produkte zusammen, die von den Altschülern und jetzigen Schülern des Gymnasiums als Andenken erworben werden sollen. Sie werden dort verschiedene Artikel wie Pullover, T-Shirts, USB- Sticks, Tassen etc. verkaufen, die mit dem Logo der Schule versehen sind. Sie schrieben an verschiedene Firmen um Angebote und Preise vergleichen zu können. Eine Preiskalkulation ist sehr wichtig dafür.
Die Firma hat bereits eine Menge Erfahrungen gesammelt, denn diese Firma agiert nicht nur jetzt in den Projekttagen. Sie existiert bereits seit 2005. Das ganze Jahr über tritt sie auch als Cateringfirma bei verschiedensten Events auf und kann auf Anfrage auch für private Feiern gebucht werden.
Armin Schumann, Hendrik Kahl, Lasse M. Oharek Kl. 8a

Stricken

Projektleitung: Frau Heinrichs & Frau Lücht
StrickenStricken

Ganz schön verstrickt ging es bei den 26 Teilnehmern im Projekt „Stricken“ zu. Zwischen Wollknäueln und Stricknadeln arbeiteten die zahlreichen Schüler der 8. und 9. Klassen an ihren grundlegenden Fähigkeiten oder weiteten ihre vorhandenen Kenntnisse aus. Überraschenderweise nahm auch eine außergewöhnlich hohe Zahl an Jungen, insgesamt 11 Schüler, daran teil. Im Gegensatz zu vielen anderen Projekten möchte Projektleiterin Frau Heinrichs das handarbeitliche Geschick der Interessierten fördern. Frau Lücht warf gewitzt ein: „Ein Projekt, in dem es um das Annähen von Knöpfen und das Reparieren von geplatzten Nähten geht, fände ich auch sinnvoll.“ Trotz der manchmal noch verkrampften Versuche der Schüler, einen Schal zu stricken, hatten die Teilnehmer eine gute Arbeitsmoral und hielten eisern durch. Das gemütliche „Strickkränzchen“, wie Leiterin Frau Heinrichs es nannte, förderte nicht nur die Fingerfertigkeit, sondern auch die Sozialkompetenz.
Paul Philipp Kruse, Marie Zerbe Kl. 11b

Königin Luise von Preußen

Projektleitung: Frau Reinhard
Königin Luise von PreußenKönigin Luise von Preußen

Frau Reinhardt, eine Biologie- und Chemielehrerin, organisierte das Projekt „Königin Luise“, also ein Geschichtsprojekt – was uns verwunderte. Also fragten wir nach und sie antwortete: „ Ich habe mich schon immer für Preußen interessiert und da Königin Luise aus Mecklenburg-Vorpommern kommt, gehört das auch in unsere mecklenburgische Geschichte“.
Am Mittwoch besprachen die Schüler den Lebenslauf der Königin und am Donnerstag lasen sie Briefe und Bücher. Zum Tag der offenen Tür wollen sie Plakate herstellen und den Besuchern das Leben und die Politik der Königin von Preußen näher bringen.

Darius Bernhardt, Jakob Neumann und Heinrich Trost Kl. 9d

Benefizkonzert

Projektleitung: Frau Nickel
BenefizkonzertBenefizkonzert

Auch dieses Jahr waren einige Schüler der 12. Klasse wieder fleißig dabei, ein Benefizkonzert vorzubereiten, um Spendengelder für ihren bevorstehenden Abiball zu sammeln. Alle Musiker haben in den Projekttagen tatkräftig geprobt, um ein großes und spektakuläres Konzert auf die Beine zu stellen. Ein paar Schülerinnen gestalteten mit viel Fantasie die dafür benötigte Dekoration. Frau Nickel leitete dieses Projekt wie jedes Jahr wieder voller Freude. Alle mitwirkenden Talente sind schon sehr aufgeregt und freuen sich auf diesen großen Abend, an dem sie den Zuschauern ihre Talente präsentieren können. Was sie vorführen wollen, hüllten sie noch geheimnisvoll in Schweigen. Wir sind schon neugierig. Wir laden schon jetzt zum Konzert am 23. Februar um 19.00 Uhr in die Aula ein.

Leonie Hettwich ,Öznur Sahin Kl.9d

Kuhle Küche

Projektleitung: Frau Raschke
Kuhle KücheKuhle Küche

In dem Projekt Kuhle Küche waren 15 Mädchen beteiligt. Zusammen mit Frau Raschke beschäftigten sich die Schüler mit der gesunden Ernährung. Die Mädchen probierten verschiedene Rezepte aus, wie zum Beispiel Smoothies, Waffeln, Sandwiches und noch weitere leckere Gerichte.
Dieses Projekt war ein Wunschprojekt der Schülerinnen. Sie hatten das Ziel die Kenntnisse über die Ernährung zu erweitern und Spaß zu haben. Die Schüler kochen und backen auch zu Hause gerne. Der Austausch der Rezepte zu den leckeren Speisen war ein weiterer Anreiz. Sie wollen in Zukunft auch zu Hause etwas mehr auf die gesunde Seite der Ernährung achten.
Armin Schumann, Hendrik Kahl, Lasse M. Oharek Kl. 8a

Volleyball

Projektleitung: Frau Tesch-Nicolai
VolleyballVolleyball

In dem sportlichen Projekt zum Thema Volleyball erlernten interessierte Schüler verschiedene Techniken und Taktiken und probierten unterschiedliche Spielvarianten dieser Ballsportart aus. Projektinitiatorin Frau Tesch-Nicolai ist außerdem die Leiterin einer Schulmannschaft. Aus diesem Grund kam bei ihr die Idee auf, dieses Projekt durchzuführen. Neue Nachwuchsspieler für das Team werden immer gesucht. An dem Volleyballprojekt nahmen ausschließlich Jungen teil, die mit viel Motivation spielten. So fand unter anderem Tobias Lemke aus der 9c Gefallen an seinem gewählten Projekt. Er sagte, dass es viel Spaß gemacht hat und sehr cool war.
Öznur Sahin, Leonie Hettwich Kl. 9d

Tischtennis

Projektleitung: Frau Porath
Tischtennis

Die leitende Lehrerin Frau Porath spielte während ihrer Schulzeit selbst viel Tischtennis.
Die Erfahrungen von damals möchte sie nun mit Schülern teilen. Viele meldeten sich
bei ihrem Kurs an, fast zu viele für die drei Tischtennisplatten. Aber mit etwas Köpfchen gelang die gute Aufteilung der Schüler auf die Platten. Dabei wird auf jeder Platte unterschiedlich gespielt.
• Chinesisch
• Doppel (2 gegen 2)
• Einzel (1 gegen 1)
Wir fragten Michel Papenhagen aus der Klasse 9d, welcher als Tischtennisspieler Frau Porath mit seiner Erfahrung tatkräftig unterstützte. Er sagte:“ Es war anstrengend die 3 Tischtennisplatten nach unten zu tragen. Aber jetzt macht es unglaublichen Spaß mit oder
gegen andere Schüler zu spielen“.

Darius Bernhardt, Heinrich Trost, Jakob Neumann Kl. 9d

Marketing

Projektleitung: Herr Böger & Frau Zimpel
MarketingMarketing

Im Marketingprojekt ging es in erster Linie um die Internetpräsenz und um eine Spendenaktion unseres Schulvereins „Verein der Freunde des John-Brinckman-Gymnasiums“. Dieser hilft den Schülern und Lehrern bei verschiedensten Aufgaben. Zum Beispiel: Werden neue Arbeitsmittel oder neue Instrumente benötigt, kann der Verein finanzielle Mittel zur Verfügung stellen.
Die Schüler kümmerten sich auch um die Vorbereitung unseres Schuljubiläums. Zum 111.Jahrestag unseres Schulhauses am Wall im September wurden Einladungen geschrieben und verschickt. Eine war z.B. auch an Erwin Sellering gerichtet.
Die meisten Schüler wählten dieses Projekt, weil sie die Lehrer mögen und das Thema des Projekts sehr interessant fanden. Einige wenige wählten es aber auch, weil andere Projekte bereits besetzt waren. Am Ende waren sie jedoch genauso begeistert wie alle anderen.
Florens Kausch, Kyle Dentel Kl.8a

Filmherstellung

Projektleitung: Frau Schön
FilmherstellungFilmherstellung

Dieses war ein besonderes Projekt. Es wurde klassenintern nur von der Klasse 8e ausgeführt. Die Projektleiterin hatte ihre Klasse gefragt, was sie denn machen wollen. Die Endentscheidung war dann die Filmherstellung.
In diesem Projekt sollten die Schüler ihre eigenen, persönlich gestalteten Kurzfilme drehen
wie z.B. Krimis und Interviews. Dabei konnten die Schüler ihren individuellen Gedanken freien Lauf lassen. Gleichzeitig konnten sie ihre Kreativität unter Beweis stellen. Alle waren mit Feuereifer dabei.
Die Leiterin des Projekts, Frau Schön, sagte: „Wenn genug fertige Kurzfilme vorhanden sind, dann werde ich welche am Samstag ausstellen“. Wir können also gespannt sein.

Heinrich Trost, Darius Bernhardt, Jakob Neumann Kl. 9d

Darf ich bitten?

Projektleitung: Frau Kuhn
Darf ich bitten?Darf ich bitten?

Die Leiterin des Kurses Gesellschaftstanz ist Frau Kuhn. Sie ist eine leidenschaftliche Tänzerin, die schon seit einer längeren Zeit dieses Hobby betreibt und ihre Tanzfähigkeiten auch den Schülern zeigen und beibringen möchte.
In dem Kurs in der Aula sind 14 Schüler, die ihre Tanzfähigkeiten weiterbilden wollen. Viele Schüler und Schülerinnen bereiten sich damit auf den bevorstehenden Abiball vor oder einfach nur auf ein kommendes Fest. Die Leiterin findet, dass der Gesellschaftstanz zu einem modernen Tanzstil geworden ist. Deshalb bietet sie dieses Projekt jährlich an, da es auch immer ein gutes Feedback von den Schülern gab. Die Schüler haben am Anfang einen Lehrfilm angeguckt und später dazu getanzt. Frau Kuhn gestaltete ihre Tanzstunden mit moderner Musik, zu der sich die Schüler schon sehr gut bewegen konnten. Sie haben uns ihre bis dahin schon gelernten Tanzschritte präsentiert. Eine Schülerin meinte, dass sich ihre Vorstellungen von diesem Kurs erfüllt haben und das sie auch alle gemeinsam viel Spaß hatten. Einige Paare sahen sogar schon sehr professionell aus, da sie diese Art von Tanz auch als Hobby ausüben.
Leonie Hettwich, Öznur Sahin Kl. 9d

DFB Junior-Coach

Projektleitung: Herr Bergkamp
DFB Junior-CoachDFB Junior-Coach

Das Fußballprojekt war vor allem bei den Jungen beliebt. Sie lernten von einem Trainer des DFB den Umgang mit dem Ball in der Theorie sowie in der Praxis.
Fußball ist bei den meisten Spielern auch ein Hobby. Es machte den Jungs Spaß miteinander zu bolzen. Die 18 Jungen führten am Donnerstag ein richtiges Turnier durch. Da wurde hart um jedes Tor gekämpft. Allerdings war es auch sehr kräftezehrend. Die Spieler waren ganz außer Puste. Außerdem stellten sie am Freitag eigene Übungen vor.
Alle waren sich einig, dass es eine tolle Sache war. Es machte ihnen sehr viel Spaß, da sie den ganzen Tag in Bewegung waren.
Kyle Dentel, Florens Kausch Kl. 8a

Rock in school

Projektleitung: Herr Rädke & Herr Thomas
Rock in schoolRock in school

In dem Projekt „Rock in School“ probten die Schüler in unserem schönen Musikraum in Haus II zusammen mit Herr Rädke zwei Lieder, die am Tag der offenen Tür am Samstag vorgeführt werden sollten.
Die Gruppe bestand unter anderem aus drei Gitarristen, einem Schlagzeuger, drei Bläsern und einem Klarinettisten. Manche Instrumente wurden von der Schule zur Verfügung gestellt. Doch teilweise haben die Schüler auch ihre eigenen Instrumente mitgebracht. Die meisten schrieben sich in das Projekt ein, weil sie schon ein Instrument spielten oder Spaß am Singen haben. Deshalb war es auch nicht so schlimm, wenn einige Passagen auch mal drei- oder viermal hintereinander geübt werden mussten. Die Sänger betreute Herr Thomas – damit es dann auch richtig rockig klingt…
Armin Schumann, Hendrik Kahl, Lasse M. Oharek Kl. 8a

Druckgrafik

Projektleitung: Frau Weber
DruckgrafikDruckgrafik

Anlässlich der 111-Jahrfeier unseres Gymnasiums beschäftigten sich kunstinteressierte Schülerinnen der 11. Klassen mit verschiedenen Drucktechniken. Unter der Leitung von Frau Weber durfte mit verschiedenen Materialien und Arbeitsweisen experimentiert werden. Das Motiv stand von Anfang an fest – unser Schulhaus am Wall. Dazu waren sie mit einer Kamera auf der Suche nach dem perfekten Blickwinkel auf unser Schulhaus. Um die Druckplatten erstellen zu können, skizzierten sie zunächst ihr Lieblingsmotiv. Nun kamen Metall, Holz und auch Linoleum beim Druckverfahren zum Einsatz. Am Freitag fand ein Ausflug zum ansässigen Kinder – und Jugendkunsthaus statt, um mit professioneller Hilfe von Christoph Chciuk die dort vorhandene Druckpresse zu nutzen. Herrn Chciuk gebührt hierbei besonderer Dank. Die Kunstlehrerin initiierte dieses Projekt, um das Augenmerk besonders auf die Technik und das künstlerische Handwerk zu legen. Zudem kommt die Druckgrafik im regulären Unterricht meist zu kurz.
Paul Philipp Kruse, Marie Zerbe Kl. 11b

Zurück in die Vergangenheit

Projektleitung: Frau Sachse
Zurück in die VergangenheitZurück in die Vergangenheit

Hier bereiteten die Schülerinnen und Schüler das 111. Jubiläum des Schulhauses am Wall vor. Es wurde von Interessierten aus den Klassen 8-12 genutzt. In diesem Projekt arbeiteten die Schüler im Archiv der Stadtbibliothek. Sie recherchierten über den Schulalltag in der DDR. Außerdem stellten sie die Unterschiede zwischen damals und heute fest. Sie schauten sich alte Zeitungsartikel an und erforschten vor allem die 70er Jahre.
Alle zeigten viel Interesse und fanden, dass es eine schöne und entspannte Zeit war.
Florens Kausch, Kyle Dentel Kl.8a und Max Müller Kl.8c

Filmanalyse

Projektleitung: Herr Schneider
Filmanalyse

Circa 18 Schüler, worunter fast ausschließlich nur Jungs waren, befassten sich ausführlich mit dem Thema Filmanalyse. Die filmbegeisterten Schüler nahmen hierzu die vielen verschiedenen Perspektiven der Filmaufnahme genauer unter die Lupe. Unter dem fachkundigen Wissen, welches sie von Herrn Schneider erworben haben, nehmen die Schüler die Filme nun aus einer ganz anderen Sichtweise wahr. Am Samstag stellten sie den Besuchern ihr gelerntes Wissen in vielfältigen Variationen dar.
Marie Möller, Joelina Pinnow Kl.9d

Jahrbuch

Projektleitung: Frau Kaspar
JahrbuchJahrbuch

Auch während der Projekttage traf sich das Jahrbuch-Team um weiter seine zahlreichen Ideen umzusetzen. In mehreren Gruppen wurde an verschiedenen Aufgaben gearbeitet. So war beispielsweise das Foto-Team unterwegs, um Impressionen aus den anderen Projekten einzufangen. Ebenfalls wurden Lehrerinterviews geführt. Schüler wurden in Umfragen nach ihrer Meinung gefragt und es entstanden weitere Artikel für das spätere Jahrbuch. Nebenbei arbeitete jeweils ein Schüler am Layout des zukünftigen Jahrbuchs und am Hausaufgabenheft unserer Schule. Insgesamt wurden also zahlreiche Fortschritte erzielt und das gesamte Team war mit viel Freude dabei.
Jahrbuchteam

Das Dilemma der Goldfische

Projektleitung: Frau Wittenburg
Das Dilemma der GoldfischeDas Dilemma der Goldfische

„Und jetzt spielen!“- „Wo sind wir?“ Laut, bewegt, durcheinander: so sieht eine Szene in den Anfängen aus. In ausgelassen-kreativer Atmosphäre widmeten sich 17 Schüler der 11. Klassen unter der Leitung von Frau Wittenburg der Gestaltung des Theaterstücks „ Das Dilemma der Goldfische“. Schon seit Beginn des Schuljahres steht die Besetzung fest. Schließlich dreht sich auch im Pflichtfachunterricht „Darstellendes Spiel“ alles um die Goldfische. Gleiche Belegschaft, anderer Rahmen: nun haben die Jungschauspieler drei ganze Tage, um sich mit den einzelnen Szenen auseinanderzusetzen. Für die Projektleiterin steht der Spaß im Vordergrund, aber auch eine angemessene Präsentation der Ergebnisse sei entscheidend. Deshalb bringt der Theaterkurs das Stück am 29. Juni auf die öffentliche Bühne des Ernst-Barlach – Theaters in Güstrow. Bei der Frage nach dem Inhalt des Stücks bleiben die Nachwuchsschauspieler schweigsam und geheimnisvoll. Bis jetzt wird lediglich die allgemeine Stimmung vorweggenommen: total krank- wie der Titel.
Marie Zerbe, Paul Philipp Kruse Kl.11b

Wandmalerei Bibilothek

Projektleitung: Frau Heinze
Wandmalerei BibilothekWandmalerei Bibilothek

In dem Projekt von Frau Heinze nahmen 17 Schüler der Klassen 9 und 11 teil, die einen Raum in der Bibliothek umgestalten wollten. Sie nahmen sich vor, von einem Raum der Bibliothek die Wände künstlerisch zu gestalten. Dieses Projekt wurde von der WGG Güstrow unterstützt, indem diese die Kosten der Möbel des neuen Jugendraumes übernimmt. Greta Bennöhr aus der Klasse 9e entschied sich für dieses Projekt, weil sie sehr gerne das Fach Kunst mag und bereit war viele Ideen für dieses Projekt umzusetzen.
Leonie Hetwich ,Öznur Sahin Klasse 9d

AN-ge_DACHT

Projektleitung: Herr Naumann
AN-ge_DACHTAN-ge_DACHT

Anders als die meisten anderen Projekte fand dieses unter der Leitung von Herrn Naumann außerhalb der Schulgebäude statt – nämlich in den Räumlichkeiten der ansässigen Domgemeinde. Die 5 Teilnehmer arbeiteten gemeinsam an der Gestaltung einer eigenen Andacht, die voraussichtlich zu den Festlichkeiten der 111-Jahrfeier unseres Schulgebäudes im Dom der Stadt Güstrow stattfinden wird. „Unsere Arbeit wirkt also über den Rahmen dieses Projektes hinaus.“, erklärte Herr Naumann uns. Psalmen, Gesang und Atemgebete sollten den kleinen Gottesdienst prägen. Der Religionslehrer denkt sich jedes Jahr neue religiöse Themen aus, um die Projekttage vielfältig zu gestalten. Besonderer Dank gilt Herrn Höser und der Domgemeinde. Der Projektleiter ist sich sicher: „Ohne die Hilfe der Gemeinde hätten wir Schwierigkeiten gehabt, überhaupt einen Raum zu bekommen.“ Schon in den Vorjahren begleitete die Domgemeinde unsere Projektarbeit.
Paul Philipp Kruse, Marie Zerbe Kl. 11b

Linedance

Projektleitung: Frau Klempert
Linedance

In dem Tanzprojekt unter der Leitung von Frau Klempert nahmen viele tanzbegeisterte Mädchen teil. Nachdem die ersten Grundschritte gelernt waren, ging es auch schon weiter mit den schwierigeren Tänzen. Die Mädels trainierten nämlich ehrgeizig um ihr Ziel am Ende der Woche zu erreichen. Am Tag der offenen Tür tanzten sie dann zu zwei verschiedenen Zeiten Tänze vor .Darunter waren auch Tanzschritte die die Besucher gut mittanzen konnten. Am Ende waren alle froh am Projekt teilgenommen zu haben, denn sie konnten viele neue Erfahrungen im Tanzen sammeln und hatten viel Spaß.
Marie Möller, Joelina Pinnow Kl.9d

Sehen mit den Ohren

Projektleitung: Frau Kadow & Frau Pielenz
Sehen mit den OhrenSehen mit den Ohren

Das Projekt bestand aus 3 Schülern, die an Audios arbeiteten, welche aus einem Buch von Uwe-Johnson entnommen wurden. Uwe-Johnson besuchte 1948 bis 1952 unsere Schule. Er wurde zu einem der berühmtesten Schüler unserer Schule, weil er als Schriftsteller viele Bücher über Güstrower Leute und unsere Schule verfasst hat. Durch seine vielen nationalen und internationalen Preise wurde Uwe Johnson weit über unsere Grenzen hinaus bekannt. Deshalb haben sich die Lehrer, die das Projekt führten, für dieses Thema entschieden.
Das Ziel des Projekts war es bis zum 111. Geburtstag des Schulgebäudes Audiodateien zu produzieren. Damit soll den Leuten, die sie hören, Uwe-Johnson ein bisschen näher gebracht werden.
Die Schüler haben sich für das Projekt entschieden, weil sie die Idee gut fanden, Audios zu entwerfen.
Armin Schumann, Hendrik Kahl, Lasse M. Oharek Kl. 8a

Kunsthaus

Projektleitung: Frau Bülow
KunsthausKunsthaus

An den Projekttagen ging es im Kunsthaus mit 19 Schülerinnen unserer Schule sehr kreativ zu. Die kunstinteressierten Mädchen teilten sich in drei Gruppen auf und waren jeden Tag an einer anderen Station. An der Station Holzverarbeitung stellten sie unter anderem Lampen her, indem sie erst eine Skizze auf das Holz zeichneten und diese dann schöpferisch nachbauten. Andere Mädchen beschäftigten sich an der Station Origami mit der chinesischen Falttechnik. Somit entstanden kunstvolle Origamiblumen, Taschen und vieles mehr. Beim Papierdruck konnten die Schülerinnen phantasievolle Motive aufzeichnen und diese anschließend drucken. Die Mädchen entschiedenen sich für das Kunsthausprojekt, weil sie Kunst mögen und auch schon im Kunsthaus waren. Dadurch entstanden in den Projekttagen viele formvollendete und einzigartige Werke, die am Tag der offenen Tür zu sehen waren.
Julie Lück, Fenja Kriedemann Kl. 8b

Abiturvorbereitung

Projektleitung: Herr Raschke, Frau Kaspar, Frau Bever, Frau Sachse, Frau Wischnevski, Herr Kuska, Frau Wegner & Frau Sell
AbiturvorbereitungAbiturvorbereitung

Anlässlich der bevorstehenden Abiturprüfungen bekamen die Abiturienten nochmal die Chance, sich tiefgreifend vorzubereiten. Mehrere Lehrer und Lehrerinnen unserer Schule organisierten dazu fachspezifische Vorbereitungskurse. Diese Angebote richteten sich vorrangig an die Schüler der 12. Klassen, weckten jedoch bei den 11. Klassen ebenfalls Interesse. Angeboten wurden die Fächer Deutsch, Mathematik, Physik, Englisch, Geschichte, Geografie und Biologie. Besonders groß war der Zulauf bei den drei Mathematikprojekten, die über 40 Teilnehmer mit Abituraufgaben der letzten Jahre anlockten. Beim Englisch-Training, unter der Leitung von Frau Sachse, stand das verstehende Hören im Mittelpunkt. Slangs, Dialekte und Akzente der englischen Sprache, die im Englischabitur überwiegend auftreten, sollten gezielt kennengelernt und trainiert werden. Das Besondere am Geografie-Vorbereitungskurs stellte eine simulierte mündliche Prüfung dar, die am letzten Tag stattfand. Geozonen, Gesteine und auch die Topografie waren nur einige der Themen, die die Schüler ausarbeiteten. Der Schwerpunkt im Fach Geschichte lag auf der Analyse von Karikaturen und Filmen. Weniger theoretisch ging es bei den Schülern des Biologieprojekts zu. Sie experimentierten und mikroskopierten unter der Leitung von Herrn Raschke. Die Kooperation mit dem Umwelt- und Ernährungsprojekt von Frau Schmidt spielte eine wichtige Rolle. Die Abiturienten vom Deutschvorbereitungskurs, begleitet von Frau Bever, beschäftigten sich ausschließlich mit Aufgaben auf Leistungsniveau.
Insgesamt schätzten die Schüler dieses vielfältige Angebot sehr.
Paul Philipp Kruse, Marie Zerbe Kl.11b

Fotobox

Projektleitung: Frau Sachse
FotoboxFotobox

In dem Projekt, unter der Leitung von Frau Sachse, hatten einige Schüler die Aufgabe kreative Fotoboxen zu gestalten. Das sind leere Bilderrahmen, in denen man sich fotografieren lassen kann. Dies taten sie für die 111. Jahrfeier, die im September stattfinden wird. Ehemalige Schüler haben so die Möglichkeit sich in vielfältiger Form fotografieren zu lassen. Am Tag der offenen Tür stellten sie eine bunte Wandzeitung aus und begeisterten so jede Art von Besuchern. Trotz der vielen Arbeit hatten die Teilnehmer viel Spaß an dem außergewöhnlichen Projekt.
Marie Möller, Joelina Pinnow Kl.9d

Berufsorientierung Kl. 10

Projektleitung: Frau Kölpin
Berufsorientierung Kl. 10Berufsorientierung Kl. 10

Alle 10. Klassen fuhren dieses Jahr nach Rostock an die Universität, um sich dort Vorträge von Referenten von verschiedenen Berufen anzuhören. In die Schule kamen täglich Referenten von der AOK und von der Arbeitsagentur, aber auch von einer privaten Universität für Management. Miriam Knappe und Selina Elflein aus der Klasse 10b berichteten, dass sie es sehr interessant fanden, die Abläufe des Studiums und die Testabläufe zu erfahren. Beide waren am Mittwoch an der Universität Greifswald. Am Donnerstag kam die Bundeswehr und Polizei in die Schule. Die Schüler fanden diese Möglichkeit, die die Schule jährlich anbietet, sehr gut und sind der Meinung, dass es mal eine gute Abwechslung war. Einige bekamen eine Bestätigung dafür, dass ihr späterer Studienwunsch schon in die richtige Richtung geht. Andere merkten aber auch, dass sie sich vielleicht doch noch eine andere Richtung aussuchen müssten.
Leonie Hettwich, Öznur Sahin 9d

Spanisch

Projektleitung: Frau Haarweg & Herr Wenning
SpanischSpanisch

Im Spanischprojekt arbeiteten die Schüler in Gruppen. An verschiedenen Stationen erweiterten sie ihre Spanischkenntnisse. In den Stationen ging es unter anderem um die Länder, in denen Spanisch gesprochen wird sowie um deren Flaggen. Dabei übten Sie
spanische Texte zu lesen und zu verstehen.
Ihre Informationen erhielten die Schüler aus dem Internet. Außerdem recherchierten sie in den zur Verfügung gestellten Büchern. Plakate an der Tafel konnten benutzt werden, um die Aufgaben zu bewältigen.
Die Schüler sagten, dass ihnen das Projekt gefällt und sie sich dafür entschieden haben, weil sie auch im Unterricht Spanisch als 2.Fremdsprache gewählt haben.
Armin Schumann, Hendrik Kahl, Lasse M. Oharek Kl. 8a

Chemie

Projektleitung: Frau Kraus
ChemieChemie

Mit dem Thema „Mülltrennung“ beschäftigten sich insgesamt 15 Schüler unter der Leitung von Frau Kraus. Zuerst setzten die Schüler sich zusammen um die wichtigsten chemischen Grundlagen der Mülltrennung zu erarbeiten. Dann teilten sich die Schüler in 3 Gruppen auf und gingen in die Stadt. Dort befragten sie die Leute ob und warum in den privaten Haushalten Müll getrennt wird.
Durch vielseitige Lernmethoden wurde den Siebtklässlern das Thema Mülltrennung auf spannende Weise nähergebracht. Am Tag der offenen Tür stellten sie Übersichtsplakate aus, die durch die Umfrage entstanden waren. In Gesprächen nutzten sie ihr gelerntes Wissen um den Besuchern dieses wichtige Thema näherzubringen.
Die chemie- und umweltbegeisterten Schüler waren von Anfang an sehr zufrieden und die Erwartungen haben sich auf jeden Fall erfüllt.
Marie Möller, Joelina Pinnow Kl. 9d

Kunstprojekt

Projektleitung: Frau Wolbring-Biemann
KunstprojektKunstprojekt

Am Mittwoch trafen sich 15 Schüler der 7. Klassen im Kunstraum von Haus 2. Ihr Ziel war es, einen schöneren Kunstraum zu schaffen, in dem sich alle wohlfühlen und gut arbeiten können. Sie fingen an Platten an die Wände zu hängen, um dort die Schülerarbeiten zu befestigen. Ebenfalls geplant ist ein Kunst-Geschichtszeitstrahl, der Bilder zu den verschieden Epochen der Kunst zeigen soll. Die Teilnehmer des Projektes durften ihre eigenen Ideen für die Raumgestaltung mit einbringen. Außerdem konnten sie mit den von der Schule gekauften Materialien und den zur Verfügung gestellten Farben Zeichnungen entwerfen. Lilli Schmidt aus der 7a und Jan-Philipp aus der 7e entschieden sich für dieses Projekt, weil sie sich für Kunst interessieren und es ihnen Spaß macht zu zeichnen. Die Leiterin und Kunstlehrerin war optimistisch, dass der Raum bis zum Tag der offenen Tür unserer Schule fertig sein würde. An diesem Tag konnten die Besucher sich den neugestalteten Raum angucken. Einige Schüler stellten ihre Arbeiten den Gästen vor. Frau Wolbringen-Biemann ist dankbar für die Hilfe der Schüler und die Unterstützung durch die Schulleitung.
Fenja Kriedemann, Julie Lück Kl. 8b

Musik

Projektleitung: Herr Börger
MusikMusik

Am Musikprojekt der 7. Klassen nahmen 15 Schüler teil, die sich vor allem auf das Singen und Musizieren freuten. An den verschiedensten Instrumenten wurde fleißig geübt.
Die Schüler entschieden sich für dieses Projekt, weil sie bestimmte Vorkenntnisse besaßen oder dieses Projekt gegenüber anderen bevorzugten.
Alle waren sich einig, dass es ihnen Spaß machte und sie es besser als Unterricht fanden. Die gemeinsamen Pausen genossen die Schüler und konnten es danach kaum erwarten wieder an die Instrumente zu gehen.
Die Meinungen zum Projekt waren alle gleich: es war ein wundervolles, spannendes Projekt.
Kyle Dentel, Florens Kausch 8a

Schulführung

Projektleitung: Frau Buchardt
SchulführungSchulführung

In dem Projekt „Schulführung“ waren 20 Schüler aus den 7. Klassen, die in fünf Gruppen eine Schulführung durch das Haus II erarbeitet haben. Die Schüler haben sich für dieses Projekt entschieden, weil sie vor einem Jahr selber von Schülern durch das Haus am Goethe-Platz begleitet wurden und das für sie neue Gebäude erkundeten. Jetzt wollen sie selbst den nächsten siebten Klassen das Haus II zeigen.
Dazu haben die Schüler sich mit Hilfe des Internets Informationen zu den geschichtlichen Daten des Gebäudes herausgesucht. Hiermit erstellten sie eine Schulführung auf Deutsch und Englisch.
Die Schüler fanden es toll, dass in Teamarbeit eine Route erstellt wurde und in zwei Sprachen abrufbar war.
Armin Schumann, Hendrik Kahl, Lasse M. Oharek Kl. 8a